Eiskalter Plan – Im Netz der Rache

Nachdem ich in Leipzig im Rahmen der Buchmesse der Lesung von Astrid Korten gelauscht hatte, stand für mich fest, ihren neuen Roman muß ich unbedingt lesen. Ein Buch über die Rache der Frauen… aber ja doch:

Eiskalter Plan – Im Netz der Rache

von

Astrid Korten

(ca. 304 Seiten)

Eiskalter-PlanKlappentext:

„Was wir taten, war unvorstellbar.“

Verlegerin Alma, erdrückt von Beruf, Familie und dem Desinteresse ihres Mannes, sucht nach radikaler Veränderung. Sie will ihren Mann loswerden. Alma sucht nach Gleichgesinnten und findet sie in einem Chatroom. Vier Frauen, ein gemeinsamer Nenner: Wut.Doch dann geschieht ein heimtückischer Mord, der wie ein Albtraum auf Almas Brust lastet.Als sie begreift, dass sie die Hauptfigur in einem perfiden Rachespiel ist, ist es zu spät.

Ein spannender Psychothriller, in dem nichts so ist, wie es scheint, und der den Leser fassungslos zurücklässt.

Meine Meinung:

 Astrid Korten sagte selbst zu ihrem Buch: „Hier ist nichts so, wie es scheint.“ Und genauso ist es auch…

Vier Frauen, die frustriert und wütend über ihre eigene Situation sind, treffen sich und tauschen sich über ihr Leben und Männer im Allgemeinen aus. Nach einigen Gesprächen und viel aufgestauter Wut stellen sie fest, dass es in der Welt viel zu viele weibliche Opfer und viel zu viele männliche Täter gibt. Egal, wo man hinschaut, Männer sind die Dominanten und jeder scheint dies so hinzunehmen.

So beschließen die Frauen, den Männern eine Lektion zu erteilen….

Es taucht also die Frage auf: sind Frauen die besseren Täter, weil organisierter, zielorientierter und konzentrierter?

Schnell entwickelt sich das Spiel aber zu einem Selbstläufer und es fällt allen Beteiligten schwer, aus ihrer Rolle herauszukommen… viel Schlimmer, die Frauen fühlen sich gar nicht so unwohl in ihrer Rolle als starke Rächer!

Doch dann nimmt die Geschichte ein Wendung, mit der niemand gerechnet hat und für alle beginnt ein Spiel um Alles oder Nichts…

Und am Ende ist nichts so, wie es scheint!

Bei diesem Buch von Astrid Korten handelt es sich um einen sehr bösen Thriller der leisen Worte. Hier wird nicht knallhart ermittelt, es fließt kein Blut und der Leser erhält auch keine detaillierte Leichenbeschau.

Und doch läuft es einem beim Lesen immer wieder eiskalt den Rücken herunter… die Geschichte steigert sich von Kapitel zu Kapitel und erst sehr, sehr spät erhält auch der Leser einen Einblick in diesen „Eiskalten Plan“.

Eine bitterböse Geschichte über Frauenfreundschaften, über „böse“ Männer und die heimtückische Rache der Frauen…

5-Engelchen

pssst… 5 böse Thriller-Engelchen für diesen perfiden, flüsterleisen Racheplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.